Neckarsulm

Neckarsulm nimmt in Europa eine Spitzenposition bei der Nutzung von Solarenergie ein. Eindrucksvollstes Projekt ist die Solarsiedlung Neckarsulm-Amorbach: Knapp 6.500 Quadratmeter Sonnenkollektoren versorgen knapp 300 Wohnungen, eine Schule und ein Einkaufszentrum mit Wärme.

Innovatives Energiekonzept

Anfang der 1990er Jahre suchte die Stadt nach einer Alternative zur fossilen Energieerzeugung und beauftragte die Universität Stuttgart mit der Ausarbeitung eines Energiekonzeptes. Dieses sah schließlich mehrere Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und die Nutzung der Solarenergie vor. Niedrigenergie-Bauweise bei vielen Gebäuden und ein gut isoliertes Wärmeverteilnetz mit kurzen Wegen führen zu einem relativ geringen Bedarf. Die benötigte Energie wird mit Hilfe der Sonnenenergie in ein Nahwärmeversorgungsnetz eingespeist und dadurch auch Strom erzeugt.

Solarsiedlung Neckarsulm-Amorbach

Eindrucksvollstes Projekt ist die Solarsiedlung Neckarsulm-Amorbach. Knapp 6.500 Quadratmeter Sonnenkollektoren versorgen knapp 300 Wohnungen, eine Schule und ein Einkaufszentrum mit Wärme. Die Sonnenkollektoren sind auf mehrere Gebäude und einem Lärmschutzwall verteilt.

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die Sonnenenergie mit Hilfe eines unterirdischen Wärmespeichers unter dem Stadtteilpark 50 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs der Siedlung decken kann. Der Wärmespeicher besteht aus 528 bis zu 30 Meter tiefen Erdsonden. Das durch die Sonnenenergie erwärmte Wasser fließt im Sommer durch die Sonden und gibt die Wärme an das Erdreich ab. Die Wärme wird durch das unterirdische Gestein gespeichert. Wenn der Bedarf an Wärme im Herbst steigt, dann wird kaltes Wasser durch die Sonden geleitet und erwärmt. Das erwärmte Wasser wird durch ein Nahwärmsystem an die einzelnen Gebäude verteilt. Die Temperatur im Zentrum des Speichers kann im Regelbetrieb auf bis zu 80 Grad Celsius ansteigen.

Kostenlose Beratung und Förderprogramme

Neben dem innovativen und richtungweisenden Projekt der Speicherung von Wärme aus Sonnenenergie, bietet die Stadt Neckarsulm ihren Bürgern verschiedene Förderprogramme und kostenlose Beratung für die Installation von solarthermischen und Photovoltaikanlagen an.
Für die innovative Solarenergiepolitik wurde Neckarsulm bereits mehrmals ausgezeichnet. Neben dem Deutschen Solarpreis ist die Stadt fünfmal hintereinander Deutscher Meister in der Solarbundesliga geworden.

Europäische Auszeichnung

Die fortschrittliche kommunale Umwelt- und Wirtschaftspolitik ist von der Europäischen Union gewürdigt worden. Neckarsulm wurde als einzige deutsche Stadt im Rahmen des EU-Förderprogramms "Concerto" für das Projekt "Energy in Minds" ausgewählt. Ziel dieses Projektes ist es, den Einsatz von Erneuerbaren Energien zu fördern und den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß um bis zu 30 Prozent zu senken.

Stand: Januar 2008

Bildergalerie

Fotos: Gemeinde Neckarsulm

Kontakt

Stadtwerke Neckarsulm
Dipl.-Ing. Sigbert Effenberger
Tel.: 07132 35290
Mail: sigbert.effenberger@neckarsulm.de
Web: www.stadtwerke-neckarsulm.de

Stadt Neckarsulm - Stadtteil Amorbach
Frau Bettina Menger
Tel.: 07132 980132
Mail: bettina.menger@neckarsulm.de 
Web: www.neckarsulm.de

Kommunalatlas

Alle Vorreiter einer vollständigen Versorgung aus Erneuerbaren Energien in Deutschland auf
einen Blick.