Region-N: Das Netzwerk für die nachhaltige und dezentrale Energiewende

Massimo Cavallo/shutterstock.

Der nachhaltige Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie die Anwendung von Energieeffizienzmaßnahmen wurde und wird vor allem lokal, dezentral und bürgernah organisiert. Ohne Städte und Gemeinden, Landkreise, kommunale Unternehmen, Energiegenossenschaften, Mittelstand und nicht zuletzt die Bürgerinnen und Bürger wäre die Energiewende in den letzten Jahren nicht so erfolgreich gewesen. Doch der Umbau unserer Energieversorgung ist in der Praxis kein Sprint, sondern ein Marathonlauf. Dafür braucht es einen langen Atem und ein starkes Netzwerk.

Projektziel
Durch das Projekt Region-N soll eine bessere Vernetzung aller dezentralen Akteure in Deutschland, die eine Transformation ihres Energieversorgungssystems hin zu einer regionalen Vollversorgung mit erneuerbaren Energien anstreben, erreicht und auf absehbare Zeit sichergestellt werden.

Region-N soll unter anderem als zeitliches Scharnier für die Fortsetzung und Weiterentwicklung des seit 2007 bestehenden Netzwerks der 100% Erneuerbare-Energie-Regionen (100ee-Regionen) dienen. Das Projekt zielt auf eine langfristige Etablierung eines Netzwerkes mit einer von öffentlichen Mitteln unabhängigen Finanzierung. Daher prüfen momentan das Klima-Bündnis, die Agentur für Erneuerbare Energien sowie der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband mit Förderung durch das Umweltbundesamt verschiedene Möglichkeiten.

Soonthorn Wongsaita/ Shutterstock.

Ansatz
Der zentrale Ansatz des Projektes ist die Durchführung mehrerer Workshops in verschiedenen Regionen Deutschlands, zu denen Vorreiter der dezentralen Energiewende eingeladen werden. Ziel dieser Workshops ist es, gemeinsam die Struktur und das Angebot eines bundesweiten Netzwerks zu entwickeln.  Außerdem ist eine Abschlussveranstaltung im ersten Halbjahr 2020 für die öffentliche Ergebnisvorstellung geplant.

Region-N bündelt Informationen für und rund um den Aufbaus eines Netzwerks über diesen Internetauftritt. Hier finden Sie in Zukunft Veranstaltungshinweise und Projektergebnisse.  Wenn Sie Interesse an der Teilnahme an einem regionalen Workshop haben, einen Workshop durchführen wollen, sich am Netzwerk beteiligen möchten oder in einer anderen Art zum Projekt beitragen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Partner
Das Projekt wird durchgeführt vom Klima-Bündnis in Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien sowie dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband.

Laufzeit: Juni 2018 bis Mai 2020

Gefördert von:

Kontakt

Dr. Dag Schulze

Klima-Bündnis e. V.
Nationalkoordinator Deutschland

Tel.: 069 / 71 71 39 – 24
d.schulze@klimabeundnis.org

Nils Boenigk

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
stellvertretender Geschäftsführer

Tel.: 030 / 200 535  41
n.boenigk@unendlich-viel-energie.de